impressum  |  disclaimer  |  home

Sonntag, 19. November 2017     Kleiner Buchstabe zum Umschalten der Schriftgröße   Mitlerer Buchstabe zum Umschalten der Schriftgröße   Großer Buchstabe zum Umschalten der Schriftgröße

Ausbildung:

Entgegen der Innungsbezeichnung: Innung für Orthopädie Schuhtechnik, lautet die
Berufsbezeichnung immer noch: Orthopädieschuhmacher.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 1/2 Jahre. Als Mindestanforderung ist der erfolgreiche Abschluß einer Hauptschule Voraussetzung. Nach mindestens 3 Gesellenjahren kann ein Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung gestellt werden. Es ist aber sinnvoll, vorher eine Fachschule für Orthopädie-Schuhtechnik zu besuchen.


Ausbildungsprofil

Der Beruf Orthopädieschuhmacher gehört zu den medizinischen Handwerksberufen. In Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt werden orthopädische Versorgungen für den Fuß und das Bein hergestellt.

Das Aufgabengebiet umfasst die Herstellung orthopädischer Hilfsmittel, insbesondere orthopädische Maßschuhe, Unterschenkelorthesen und Fußorthesen, sowie orthopädische Zurichtungen an Konfektionsschuhen.

Darüber hinaus umfasst das Aufgabengebiet das Anpassen von Bandagen für Fuß und Knie, das Anmessen von Kompressionsversorgungen der unteren Extremitäten, sowie die medizinische Fußpflege.

Ein großes Aufgabengebiet ist außerdem die Einlagenversorgung und die Versorgung von Patienten mit Diabetischem-Fußsyndrom.

Eine ausführlichere Beschreibung über den Umfang der Ausbildung und die beruflichen Qualifikationen kann beim Obermeister der Innung, unter  angefordert werden.